Oswald von Wolkenstein (Logo)

Sie befinden sich hier: Startseite - Oswald von Wolkenstein - Diskographie

im folgenden stellt die oswald von wolkenstein-gesellschaft texte des deutschen mittelalters kostenfrei zur verwendung im akademischen unterricht oder wissenschaftlichen arbeiten zur verfügung. die textdateien hat ihr mitglied dr. heinz thoelen erarbeitet und der oswald von wolkenstein-gesellschaft grosszügigerweise überlassen. die textversionen stellen eine eigenständige edition auf ausgewiesenen grundlagen dar.

 

Der Welsche Gast

Thomasin von Zerklaere

 


Verse 1 - 2001 >> 2002 - 4006 >> 4007 - 5999 >> 6000 - 8002 >> 8003 - 10001 >> 10002 - 11999 >> 12000 - 14757 >> Bibliographie


 

So ist lüge ein seltsæniu wât,
ob si den herren êren wil
und bringt dem rîter lasters vil.
2005 Iedoch sagich iu vür wâr,
swaz den rîter lastert gar,
dâ wirt der herre niht von gêrt,
wan swaz des rîters ist unwert,
daz kumt niht dem herren wol,
2010 und swaz den herren zieren sol,
daz muoz gezierde dem rîter sîn.
Hie sult ir nu merken bî,
sît lüge dem rîter übel stêt,
dem herrn si an sîn êre gêt.
2015 Zewâre ez stêt unedelîche,
swes rede und herz sint ungelîche,
wande über elliu übel ist
guotiu rede mit bœsem list.
Einvaltiu rede, zwivalter muot
2020 die machent übel dunken guot.
Nu merket, swer beschorn wære
ungelîch, ez diuht in swære,
aver uns dunkt niht lasterlîche
daz herze und rede sint ungelîche:
2025 uns dunket laster an dem hâr.
Daz wir im herzn behalten gar
dar inne liep, her ûze leit,
daz ist ein grôz unstætekeit.
Unstæte der lüge muoter ist:
2030 unstæte mac deheine vrist
sîn an dem wâr: zorn, lüge sint
der unstætekeite kint.
Die hânt noch geswistrede vil
die ich iu alle zelen wil
2035 ê ich gebe der rede ein end:
wirt ez aver niht schier verent,
ir sultz durch iuwer zuht vertragen,
wan vil mac ich niht schier gesagen.
Swenn ich an der unstætekeit
2040 gesleht gedenke, swer ichs einen eit,
ichn vinde under allm ir künne
des ich den herren wirser günne
denn liegen, daz geloubt vür wâr:
lüge ist mir widerzæme gar.
2045 In einer hant si vreude treit,
in der andern sorge und leit.
Diu eine halst, diu ander sleht,
diu eine minnt, diu ander vêht,
diu eine triut, diu ander roufet,
2050 diu eine gît, diu andr verkoufet,
diu eine villt, diu ander kleit,
swenn einiu lobt, diu ander seit
daz ez gelogen sî vil gar,
und koment alsô dick ze hâr.
2055 Sîn ensol iuch niht betrâgen,
ich wilz iu kurzlîchen sagen,
der lüge geheiz ist harte guot
und hât doch wurze an valschem muot.
Der lügenær hât rede schôn
2060 und guot geheize und bœsen lôn.
Der herr sol mit der zühte schar
eben den willen, schrôten gar
di unnütze rede, daz bêdiu muot
unde ouch sîn rede sî guot.
2065 Swes hemde gêt dem rocke vor
einer ellen, er dunkt ein tôr.
Swer sînen roc vor langen hât,
ob er dan hinden hôhe gât
unz an daz knie, den hât ouch
2070 ein wîse man vür einen gouch.
Dar umbe gibich einen rât
der vrumen herren wol an stât,
daz ir hemde sî gelîche
dem rocke, ich mein daz alsô rîche
2075 ir gâbe sî als ir geheiz,
wan ich vor langer zît weiz,
swer mêr geheizet danner gît,
daz er sîn lüge breitet wît.
Umbesihtic sî der herre:
2080 jâ sol er sehen harte verre
bêdiu vür sich und hinder sich.
Jâ möhtestu wol schamen dich,
geheizstu, hâstuz danne niht,
swenne dir ze geben geschiht.
2085 Swes roc vor zen vüezen gêt,
der sehe hinden wie er stêt:
swer nâch geheize riuwe hât,
den riuwet sîn geheiz ze spât,
ern welle velschen sînen muot.
2090 Doch ist schade bezzer amme guot:
wan in dem muot und in dem herzen
ist schade ein schentlîcher smerze.
Nu mac sprechen lîht ein herre:
"Ich muoz geheizen ofte mêre
2095 dan geben, wan versagen vil
daz ist des ich niht enwil,"
sô sprich ich: man verseit baz
mit grœzern êrn, mit minnern haz
ê man werde von geheize schol:
2100 dar nâch verseit man niht ze wol.
Swelch herre nâch geheiz verseit,
der wil niht beherzen unde scheit
dem vast dem er geheizen hât,
wan er sich gar an in verlât.
2105 Swelch herre geheizen wil
iht, ez sî kleine ode vil,
er sol gedenken wol vür wâr,
er hab ez entnomen gar.
Swaz lîhent der wuocherære
2110 und der herre geheizent wære,
daz solt vergolten werden wol.
Von wuocher man sich lœsen sol:
der herr sol lœsen ouch sîn triuwe,
wan nâch geheiz gehœrt niht riuwe.
2115 Ich lœse mîn phant vor dem zil:
daz sol sîn eins herren will
daz er sîn wârheit lœsen sol
vil schiere, daz stât hêrlîch wol.
Ich lœs mînn brief zem wuocherære,
2120 daz er dermit mich niht beswære:
der herr sol lœsen sîn wort,
wan liegen ist der helle port.
Swaz ein herre spricht iâ ode niht,
daz sol gar sîn schephen schrift.
2125 [2.4] Ich underdinge der herren zorn:
diu stæte diu ist gar verlorn
von ir willn und von ir schulde:
ezn sol niht sîn wider ir hulde
daz ich spriche, ich sprichz durch guot.
2130 Hât mîn herre unstæten muot,
ich muoz ze der unstætekeit
mit samt im sîn bereit.
Swenn mîn herre hiute giht,
er welle morgn von hinnen niht,
2135 sô kumt im hînt ein ander muot
daz in dunket aver guot
daz er morgen var anderswar,
sô muoz ich danne aver dar.
Ich bin nu daz stunt gelêrt,
2140 swar man daz stiuwerruoder kêrt,
daz daz schef muoz dâ hin:
wandelt ein herre sînen sin,
sîn liute müezn unstæte sîn.
Jâ ist uns dicke worden schîn
2145 daz der unstæten herren muot
vil in der werlde unstæte tuot.
Alsô ist diu werlt gar
nâch unserm willen manicvar
worden, untriu und unstæte:
2150 daz ist durch unser missetæte.
Diu werlt wart gar stætic gemacht,
nu hât si niht an stæte kraft,
daz mac sehen swer der wil.
Der werlde unstæte ist harte vil:
2155 sumers ist uns vor schûwer wê;
winters vor îse und vor snê;
hiute ist regen und morgen wint,
die uns oft beidiu schade sint;
der donerslac nâch liehtem blicke
2160 der bringet vinster tôde dicke;
ich sihe daz ez vil ofte snît
hin gegen des sumers zît,
vil ofte ouch vil heiz ist,
und kumt der vrost in kurzer vrist.
2165 Uns koment wolken dick ze lône,
swenn uns daz weter dunket schône.
Diu werlt hât unstæte site,
unser unstæte si volgt mite.
Ich getar sîn wol gejehen,
2170 jâne möht nimmer geschehen,
wære unser unstæte niht,
unstæt diu an der werlde geschiht.
Nu zwiu wære regen od wint?
Wær ÂDÂM und sîniu kint
2175 gewesen stæt, zwiu solt der snê?
Uns würde nimer von kelte wê.
Alsô ich gesprochen hân:
dô diu werlt alrêst wart getân,
si wart vil stæte gemacht.
2180 Daz schînet dar an daz diu naht
vert vor dem tage zaller zît.
Deheine hitze der sumer gît
wan nâch dem winter, deist wâr.
Diu werlt wær noch stæte gar,
2185 als si wart stæte gemacht,
wær niht unsr unstæte kraft.
Diu gît ir vil unstætekeit
diu si verkêrt an unser leit:
wan ir unstæt diu schât ir niht,
2190 der schade uns vil gar geschiht.
Si gît uns siehtuom vür gesunt,
swenn si sich wandelt zaller stunt.
Diu werlt behaltet noch ein teil
der stæte, daz kumt uns ze heil:
2195 wan wir behalten nihtes niht,
daz ist ein wunderlîch geschiht.
An der werlde stæte lît
daz ieglîch dinc hât sîne zît.
Bluomen und loup, obez und gras
2200 ie nâch sînen zîten was.
Der obeze einz vürz ander gât:
einz kumt vruo, daz ander spât.
Nâch sîner zît vellt loup und gras
und dörret daz ê grüene was.
2205 Sumers ist lanc der tac,
daz winters niht gesîn mac.
Sumers ist diu hitze grôz,
des vrosts den winter nie verdrôz.
Aver wir behalten deheine zît:
2210 swaz in unserm muote lît,
ez sî übel od ez sî guot,
wir wellen volgen unserm muot.
Ern aht ûf deheinn heiligen tac,
swer sîn gelust verenden mac.
2215 Diu werlt hât an der stæte sin
daz diu sunne tages schîn
ûf der erde, nahtes under.
Des sol iuch niht nemen wunder,
wan ir natûre und ir site
2220 ist daz si vert dem himel mite
und ouch wider zaller vrist.
Daz an dem buoche geschriben ist:
"Wan daz was ie der werlde stæte
daz der himel umbe di erde dræte."
2225 Der siben sterne widerganc
machet daz diu erde kranc
wider die sterke des himels wert,
daz er si niht hât umbe gekêrt.
Ein ieglîchr sînen kreiz hât
2230 dâ er inne umbe gât:
er vert ûz sînem ringe niht,
als uns ze varn dicke geschiht.
Wan wir varn hin und her
und versuochen wege mêr
2235 denn einen, und sîn doch unstæte
an alln von unser missetæte.
Man versuocht der wege vil,
dem besten man niht volgen wil:
der bœse wec und der unreht
2240 der dunket uns guot unde sleht.
Dem volge wir unz er uns dar
bringet dâ wir sîn vil gar
geschendet ode lîhte tôt,
ode wir komen mit grôzer nôt
2245 wider; wan swer varen wil
verre, kumt mit arbeit vil
heim, ich meinez an der buoz
die man nâch sünden haben muoz.
An der werlde ist stæte zaller vrist:
2250 swenn diu sunne nâhen ist
zuo dem mân, sô wirt er smal;
dar nâch wirt er über al
grœzer, unde sô ie verrer,
sô wirt er ie mêre und mêrer.
2255 Alsam swenn uns daz vergêt
daz uns durch unser sünde bestêt,
sone bezzer wir uns nihtes niht.
Dâ von der tiusche man giht:
"Dô der siech man genas,
2260 dô was er als er ê was."
Daz muoz immer stæte sîn
daz diu sunne tages schîn.
Ir lieht birget tages gar
der himelischen sterne schar,
2265 wand ir lieht machet daz
daz wir nahtes sehen baz
die stern denn tages: deist wâr,
daz meiste nimt daz minnest gar.
Ave wir haben des liehtes niht
2270 daz uns berge di ungeschiht
vor, die wir hân, daz ist ze klagen.
Ich mag ez iu vür wâr gesagen
daz ez ist nu komen dar
daz man sich nien schamt umbe ein hâr
2275 tuon vor den liuten offenlîchen
unrehtiu dinc und bœslîchen.
[2.5] Daz ist noch stæt swaz inder lebet,
kriuchet, gât, vliugt ode swebet,
und swaz ist niderhalbe des mân,
2280 daz muoz vier elmente hân.
Ich mein die natûre vier
von den gemeinlîchen wier
gemünzet sîn unde geslagen.
Der vier gevert wil ich iu sagen.
2285 Viuwer, luft, wazzer, erde,
die vier natûr sint widerwerte.
Diu erde ist trucken unde kalt.
Daz wazzer in sînem gewalt
kelte und ouch nezze hât.
2290 Der luft ouch des niht verlât
ern sî heiz unde ouch naz.
So ist daz viuwer ave baz
heiz unde trucken ouch.
Nu merke swer niht sî ein gouch,
2295 sît sich vereinent dise vier
an unserm lîp, daz danne wier
an unserm willn vereinen niht,
von grôzem nîde daz geschiht.
Zwischen wazzer unde erd
2300 ist nihtes niht, der luft gert
ouch nihtes niht zwischen sî
unde dem wazzer. Oben bî
dem lufte daz viuwer ist.
Ez ziuhet hôhe zaller vrist,
2305 ez ensîget niht her abe baz:
wizzet daz sîn ringe machet daz.
Seht, wie einz bî dem andern vert,
swie si halt sîn widerwert.
Ich wæn daz dise vier elmente
2310 habent etlîchez gebende
daz si underbinden mac:
si enscheident sich niht naht noch tac.
Idoch swie trucken sî diu erd,
daz wazzer si niht trucken gert.
2315 Daz wazzer hât niht den gewalt
daz ez den luft mache kalt.
Der luft nezt, daz viuwer niht;
wan daz deheine wîs geschiht
daz diu natûre der elemente
2320 sich müge wandeln andern ende.
Man mac ein wazzer heizen vil,
ein viuwer leschen, swer der wil:
daz viuwer doch niht verlât
sîn hitze und trücken die ez hât.
2325 Man nimtz im mit deheinem list
die wîle ez niht erloschen ist.
Daz wallend wazzer lât ouch niht
kelte und nezz diu im geschiht
vor sînr natûr, daz merkt dâ bî:
2330 swie heiz einem manne sî,
er küelt sich mit dem wazzer heiz.
Ich sagiu ouch, wan ich ez weiz,
daz beidiu luft und erde mac
von ir natûr niht einen tac:
2335 wie kumt der man dan alsô wît
von sînr natûre zaller zît?
Man bringet uns ûz harte schier,
Wan zaller zît, swenne wier
ezzen und trinken über maht,
2340 daz ist ûz der natûre kraft.
Swer sînr natûre volgen wil,
der sol dehein dinc tuon ze vil.
Dem vihe ist ezzen vil unmære,
swenne vol ist sîn bûch lære;
2345 ez trinket ouch ân durst niht.
Wan swaz uns ze tuon geschiht
über maht, daz ist vil gar
ûz der natûr, daz wizzt vür wâr.
Alsô ich gesprochen hân:
2350 her abe niderhalbe des mân
sint diu vier element
und werdent bî dem mân verent.
Diu vierd natûre endet dâ,
diu vümfte diu beginnet sâ.
2355 Der himel und die sterne siben
sint an der vümstn natûre beliben.
Die andern sterne haftent al
an dem himelischen sal,
ave dise siben haftent niht:
2360 dâ von ze hangen in geschiht.
Ir urhap ist hôhe und ir ende
ist her abe zem vierden elemente.
Der êrste ist SÂTURNUS gnant,
an dem ist kelte und trücken erkant.
2365 Der ander heizet JUPITER,
heiz und naz ist ouch der.
Der drite ist MARS, der zaller vrist
heiz und ouch trucken ist.
So ist der vierde stern diu sunne,
2370 heiz und trucken ist ir wunne.
Geheizen ist VÊNUS der vumft,
kalt und naz ist sîn kumft.
MERCURÎUS der sehste ist,
heiz und naz an sînem list.
2375 Der sibende ist geheizen MÂN,
der kelte und nezz hât dicke getân.
Man sihtz an allen dingen wol,
der mân der macht si nezze vol.
Swenn der mâne voller ist,
2380 die âder sint vol zuo der vrist.
Ein sterne heizet dâ von kalt,
daz er hât den gewalt
daz von im kelte geschiht:
dehein sterne ist kalt niht.
2385 Dâ von heizet er heiz, trucken, naz,
daz er ofter machet daz,
daz der luft ist trucken hart,
heiz ode naz nâch sîner vart.
Wan als ich gesprochen hân,
2390 swaz oberhalbe ist des mân,
daz hât ein vümft natûre besunder.
Dâ von sol iuch niht nemen wunder,
swaz zwischen mân und himel ist,
daz hât stæte zaller vrist.
2395 Da ist niemêr natûr denn eine,
dâ von muoz sîn ir site gemeine.
Gelîche der mit dem andern gât
der sîn natûre ganzlîch hât.
Swes einer muot, der ander gert:
2400 dâ oben ist niht widerwert.
Ave her abe ist niht stæte an,
swaz niderhalbe ist des mân,
wand diu elemente vier
sint widerwert: geloubet mier,
2405 dâ von ist niht her abe stæt.
Swie der viere deheinez læt
sîn natûr di wîl ez ist,
ez læt sich selbe zaller vrist.
Wan der luft wil tegelîch
2410 ze viur; daz wazzer semelîch
ze lufte; alsam tuot diu erd:
daz machet ir natûre widerwert.
Hitz wider kelte ruowet niht,
und swenne ouch daz geschiht
2415 daz nezze vihtet wider trücken,
dâ geschiht dem eime gelücke,
wan swelher dâ sterker ist,
der ander wîchet zuo der vrist
und muoz im sich selben lân:
2420 der strît wirt alle tage getân.
Ob dem mân ist stætekeit,
dâ ist niht widerwertikeit.
Swaz sich gar vereinet wol,
von reht daz stæte wesen sol:
2425 nimmer uns vereinen wier,
swâ unser drî sint ode vier.
Die wîl RÔME vereinte ir sin,
het si an êre grôzen gwin:
sît si sich niht vereinte mêre,
2430 dô rücket hinder gar ir êre.
Do si sich vereint, wizzt daz ir hant
der werlde vil überwant,
ave dô si niht vereinte, sît
was ouch ir kraft niht ze wît.
2435 Allenthalben was ir vorht,
disehalbe mers und ouch dort.
Nu ist ir êre gar enwiht:
man vürht si ze BITERBE niht.
Zwiu sag ich daz vor langer vrist
2440 in der werlde geschehen ist?
Wan ez sint bî unser zît
von unvereinunge und von nît,
von urliuge und von ungeschiht
manege stete worden enwiht.
2445 Ich bin niht alt drîzec jâr
und gedenke doch, deist wâr,
daz BERNE an êre truoc den kranz,
ir türne und hiuser wâren ganz:
die sint bestriuwet ûf die erd.
2450 PRESSE ist worden ouch unwert
durch urliuge und durch nît;
daz ist wordn bî unser zît.
Von VINCENCE und von FERRÆRE
möht man sagen diu selben mære.
2455 Daz ich zel ist ein kleiner garte.
Untriu hât sich gebreit sô harte
daz nu niemen vinden mac
triuwe und stæte einn halben tac.
Wâ ist nu stæt bî unser zît?
2460 Diu werlt hât erwelt strît,
erge, lüge, spot, haz, nît, zorn:
die tugende sint nu gar verlorn.
Diu werlt ist vol unstætekeit:
wâ ist nu triuwe und wârheit?
2465 Si ist nu allenthalbn unwert,
swâ man sich inder umbe kêrt.
Si ist von ENGELANT vertriben:
ze KERLINGEN ist si niht bliben,
wand die zwên künege urliugære
2470 hânt ir lant gemachet lære.
Si ist ouch von PROVENZE gejeit:
die ketzer tâten ir dâ leit.
Ist si ze SPANGE? Nein si niht,
wan ir dâ grôz leit geschiht
2475 von heiden und von vernogierten
kristen dies dâ übel zierten.
Ze PÜLLEN ist si niht beliben,
wan si ist stunt von danne vertriben.
Nu wie ob si ze RÔME ist?
2480 Daz ervert in kurzer vrist
swer dâ iht ze schaffen hât
an der RÔMÆR valschem rât.
Ze TUSKÂNE mans niht suochen sol:
die pilgerîne wizzenz wol,
2485 swenn man in ab ziuht ze MONT FLASKÔN,
ob triuwe ze TUSCÂNE won.
Si ist ouch niht ze LAMPARTEN,
wan dâ habents erschrecket harte
die MEILÂNÆRE mit unglouben,
2490 mit prant, mit urliuge und mit rouben.
Ob si ze tiuschen landen sî,
daz weiz man wol verre und bî.
Ze UNGERN ist ouch niht ir wesen,
wan dâ ists lange niht gewesen:
2495 der UNGERN untriu und unsinne
schein wol an ir küneginne.
Ich möht der lande nennen mêr:
ichn vinde weder dort noch her
weder triu noch wârheit;
2500 daz hât gemacht unstætekeit.
Ir seht wol der unstæte maht:
vil grôziu zeichn gît uns ir kraft
daz diu werlt welle schier
nemen end; jâ mugen wier
2505 der werlde ende wizzn derbî
daz wir alle mit unminne sîn.
2506a] Wan unminne und strit
sint warzæichen zaller zit,
daz ein dinch welle nemen ent.
Daz habet ir an den element
2506e] unde an manigen dingen vornomen.
Ob ir sin war habt genomen.
Swenne ein man sol ersterben,
so moht der siehtum verderben
die nature. So muz unminn
2506j] unde strit sin zwischen in.
Swa unminne ist und strit,
da sol man warten zaller zit
endes an etlichen dingen.
Swem ez muz misslingen,
2506o] stritet man gemæinliche
mit unveræinunge sicherliche,
so ist daz ende ouch gemæin.
Ich enweiz an wen ich mich lein,
ob si gar strebent ze dem valle.
2506t] Alsam, ob si stritent alle,
sone wizzt ich werz versunen sol.
Da von muget ir merchen wol,
sit uns ein ieglicher strit,
ob er wert, ein ende git,
daz diu gemeine unminne
2506z] und der gemæine strit bringet inne,
2506aa] daz diu werlde welle ende nemen.
Welt ir die zæichen gar vernemen,
diu vor des sulen geschehen,
2506dd] so moht ir mir wol mit iehen.
Wir haben daz geschriben wol
daz vor der werlde ende sol
hunger sîn und bœsiu jâr,
2510 schûr, erdpidem: man sihtz nu gar.
Urliug, haz, zorn und nît,
daz sol ouch sîn vor der zît;
rîch wider rîch, lant wider lant.
Dar nâch kumt niht zehant
2515 der werlde ende alsô drât.
Die sint boten die si vür lât:
untriu, lüge, meineit, unstæte
und aller hande missetæte.
Uns sint komen boten und bot:
2520 nu stætigt iuwer herz ze GOT,
daz ir niht volgt der unstæt
der werlde, wan si schier zergêt,
und daz ir komt ze sînem rîche.
Dâ sît ir immer stætelîche
2525 mit aller wunne âne leit:
2526 dâ ist der vreude stætekeit.
2526a] Da muz immer wesen stæte,
swer sich behutet vor missetæte:
in dirre werlde GOT bring uns baz
2526b] dar, denne wir verdienen daz.
2527 Daz ander teil hie ende hât:
mîn griffel an daz dritte gât.

[3.1] Ich hân geseit nâch mînem wân
2530 daz ich von der unstæte kan,
und hânz noch niht geseit gar.
Ir sippe machet breite schar:
swelch untugent mac niht gesîn
ir mâc, diu ist doch ir geswî.
2535 Dâ von muoz ich mêr von ir sagen,
sîn ensol iuch niht betrâgen.
Ich wart gevreit von einem manne,
er sprach alsô: "Nu sage, von wanne
kumt daz, lieber vriunt mîn,
2540 daz wir sô gar unstæte sîn?
Wan GOT hât uns geben die kraft
daz wir haben meisterschaft
übr alliu dinc. Diu beste getât
sî wir, die GOT geschaffen hât:
2545 die engel muoz ich ûz nemen.
Dâ von solt du mir vernemen
und sage wâ von niht ensî
der unstæt sô nâhen bî,
ezn sî stætiger danne wir?
2550 Des dich dunkt, daz sage mir."
Dâ antwurte ich im alsô:
GOT gap dem êrsten manne dô
stæte, dô er im gap sin.
Do verlôs er der stæte gewin
2555 von sîm willen und von schulde,
wan er verworhte GOTES hulde
und viel dô an unstætekeit.
Do er von liebe kom ze leit,
sît muose wir unstæte sîn,
2560 wande sînr unstæte pîn
ist uns von im an geborn:
er erwarp dermite GOTES zorn.
Dehein ander dinc verworhte niht
sîn stæt. Dâ von, swaz uns geschiht
2565 zunstæte, daz kumt durch den man,
als ich ouch ê gesprochen hân.
Dar über hât er uns die sinne
gegeben, daz wir werden inne
wol, waz sî übel ode guot.
2570 Betwunge er danne unsern muot,
daz wir trüegn der stæte krône,
zwiu gæbe er uns dan iht ze lône?
Er wil daz unser stæter muot
uns bring zer stætekeite guot,
2575 wan ÂDÂM, der êrste man,
von sîner unstæt schiet dan.
Er hât uns vrîe wal gegeben:
wir mugen swie wir wellen leben.
Eins dinges wundert mich niht kleine:
2580 ich hân gehœret dick daz eine:
man sprichet, unde woldez GOT,
man tæt niht wider sîn gebot.
Ez ist wider sînen willen gar,
daz sagich iu wol vür wâr,
2585 swaz man getuot wider in.
Ein ieglîchr möhte hân den sin
daz er möht gedenken wol
daz er uns niht dwingen sol
anders dan mit sîme gebot.
2590 Swelch man danne vürhtet GOT,
der sol betwungen sîn dâ mite.
Jâ hât ein herre ouch den site,
swaz er dem knehte seit,
tuot erz niht, er tuot im leit,
2595 und twingt in doch niht anders zuo
niwan daz er sprichet "tuo."
Sam ist umb unsern herren GOT:
zebreche wir sîn gebot,
er bringt uns inne harte wol
2600 daz man nu wol verstên sol
daz bœsiu dinc sint wider in;
daz merke swer wil haben sin.
[3.2] Von dem himel unz an den mân,
als ich ê gesprochen hân,
2605 sint mit stæt die sterne siben
an ir orden gar beliben.
Von dem mân unz an die erd
sint vier natûre widerwert
beliben ouch nâch ir gewalte:
2610 diu heize ist hôher dan diu kalte.
Ein ieglîch dinc sîn orden hât,
daz ist von der natûre rât,
âne alters eine der man
der sînen ordn niht halten kan.
2615 Swaz in der werlde gar ringe ist,
daz ziuhet hôhe zaller vrist.
Daz swære niht anders gert
wan daz ez valle zuo der erd.
Zem centrum ziuhet elliu swære:
2620 diu erd anders zervallen wære.
Daz îsen hât ouch den sit
daz ez ziuhet hin zer calamît.
Diu salamandrâ niht enstrebet
ûzem viuwer dâ si lebet.
2625 Diu wazzer îlent hin zem mer.
Ez ist in der werlde niht sô hêr
daz ûz sîm orden welle bestân,
wan alterseine der tœrsche man.
Die vogel vliegent imme luft;
2630 daz wilde ist in des berges gruft
und in dem wald; die vische swebent
in dem wazzer dâ si lebent.
Anders uns ze tuon geschiht,
wan wir welln behalten niht
2635 unsern ordn noch unser leben.
Ein ieglîchr wolt daz sîne geben
durch des andern arbeit;
daz ist ein grôz unstætekeit.
Der gebûre wolt sîn kneht,
2640 wan in des leben dunket sleht.
Der kneht wære gerne gebûr,
swenn in sîn leben dunket sûr.
Der phaffe wolt gern rîter wesen,
swenn in betrâgt sîn buoch ze lesen.
2645 Vil gern der rîter phaffe wær,
swenn er den satel rûmt dem sper.
Swenn der koufman gwinnet nôt,
sô spricht er: "Wê und wær ich tôt!
Mir ist unsælikeit gegeben.
2650 Der wercman hât guot leben:
jâ ist deheim der wercman.
Daz ich niht würken kan,
des muoz ich varn hin und her
und bin gemuot harte sêr."
2655 Sô sprichet der wercman: "Wol
dem koufmanne, wan ich sol
würkent nahtes wachen vil:
der koufman slæfet swenner wil."
Swaz dem ist liep, ist disem leit,
2660 daz ist ein grôz unstætekeit.
Wolt der hunt ziehen den wagen
und der ohse de hasen jagen,
si diuhtn uns beidiu wunderlîch.
Daz ist noch alsô gemelîch,
2665 daz sich deheiner niht enschampt,
ern well durch nît des andern ampt.
Kneht gebûr, gebûre kneht,
daz und ditze ist unreht.
Der phaffe ist rîtr, der rîter phaffe:
2670 der und der tuot als der affe,
wan der aff sich niht enschampt,
ern welle haben alliu ampt.
Alsô sî wir betrogen gar.
Ich wil iu sagen wol vür wâr,
2675 deheiner wolt daz sîne geben
erkant er wol des andern leben.
[3.3] Der arm hât müe und ouch der rîche:
ez ist allez geteilt gelîche.
Derz wol mit sinne ersehen kan,
2680 jâ hât niht wirs der arme man.
Dem armn ist wê mit der armuot,
dem rîchen wê mit sînem guot.
Sol man mir iht, sô ist mir leit
daz diu werunge ist niht bereit.
2685 Sol aver ich iht, sô ist mir swær
daz ich nien hân wâ mit ich wer.
Derz allez wol erahten wil,
si habent nâch gelîchez zil.
Swer nien hât, dem nimt man niht,
2690 dem rîchen man vil abe briht.
Der rîche durch sîn eigen guot
muoz dicke haben trüeben muot,
urliuge, zorn und grôzen haz:
im wær der âne lîhte baz.
2695 Der rîch durchz guot muoz vil vertragen
unwirde di ich niht wolt vertragen:
wil erz ave vertragen niht,
leit im amme guot geschiht.
Der arme man muoz haben guot,
2700 so bedarf wol der rîche huot.
Umbe guot der arme man bit,
so ist der rîche gemuot dâ mit
daz er umb helfe biten muoz.
Wol gelîche gât ir vuoz.
2705 Dem armen ist wê nâch dem guote,
so ist noch wirser ze muote
dem rîchen, wier müg rîcher sîn.
Rîchtuom macht niemen sorgen vrî.
Swer hât genuoc und mêre wil,
2710 dem hilft sîn guot alsô vil
als der rouch hilft den ougen,
des mag er mir nimmer gelougen.
Der ist vil arm mit grôzem guot,
swem mêre geret sîn muot.
2715 Der hât an kleinen dingen vil,
swer danne niemêr haben wil.
Swelch man hât einen rîchen muot,
der ist niht arm mit kleinem guot.
Swen niht genüeget des er hât,
2720 des armuot mac niht werden rât,
wan bœses mannes argen muot
genüeget niht dehein guot.
Der arge hiet an lützel vil,
möht ervollet werdn sîn will.
2725 Swer niene kan mit kleime leben,
der muoz sînn lîp ze eigen geben.
Der vrum man kan sich wol genôzen
ze kleinem dinge und zem grôzen.
Der man bedarf niht ze vil,
2730 swer nâch sîner durft leben wil.
Swer nâch sîner durft leben kan,
der mac niht sîn ein arm man.
Hungert, dürst und vriust dich niht,
von rîchtuom dir nimêre geschiht.
2735 Swenne der man den vollen an
rîchtuom hât, von tœrschem wân
kumt daz er wænt bedürfen mêre;
daz müet den rîchen harte sêre.
Des man bedarf ist schier verent:
2740 tœrscher wân der ist ân ent.
Ein tôre mac niht werden rîche
und ist dem dürftegen ungelîche,
wan ern bedarf nihtes niht.
Anders dem wîsen manne geschiht,
2745 wan der bedarf zaller zît
und hât doch erbe harte wît.
Ein man ist rîch durch tœrscheit,
der ander arm durch nerrescheit.
Swen durch sînen hôhen muot
2750 dunket daz er habe guot,
der ist rîche durch sîn tœrscheit.
So ist der arm durch nerrescheit
den durch sînen swachen muot
dunket, er enhabe niht guot
2755 und doch genuoc guotes hât.
Ez ist mîn wille und ouch mîn rât
daz man mit grôzem vlîze sol
sich und sîn guot erkennen wol
und ouch sîn vriunde: swer daz tuot,
2760 ez ist im dick vür schaden guot.
Wan swelch man hât den sin,
der enkumt niht dar in,
ern müge mit gewarheit
kêren in sîn sicherheit.
2765 Swelch man niht getrouwet leben
dâ mit und im GOT hât gegeben,
ich wolde gern daz er erkande
daz vil manic helphande
in dem walde genesent wol.
2770 Dâ bî ein biderbe man sol
wizzen daz er gewinnet daz
des er bedarf michels baz
danne der helphant gewinne:
er ist kleine und hât grôze sinne.
2775 Swie grôz der helphant ist,
er gewinnt doch zaller vrist
in einem walde reht genuoc:
wie ist ein man sô ungevuoc
daz er niht entrout gewinnen
2780 genuoc mit allen sînen sinnen,
unde hât doch gar in sîner hant
viuwer, wazzer, luft und lant?
Er hât ez gar und hât doch niht:
von grôzer erge daz geschiht.
2785 Wir wenden mêre müe und list
dar an dâ uns undurft ist
denn dar dâ wirs bedorften hart:
daz ist ein wunderlîchiu vart.
Man læt deheime kint und wîp
2790 und vert arbeiten sînen lîp
vil dicke durch einn kleinen gwin.
Sô wære daz ein bezzer sin
daz man mit lîhter arbeit
würb nâch tugent: sô wære bereit
2795 uns beidiu rîchtuom unde guot;
daz meine ich an dem rîchen muot.
Man gilt vil oft sîn selbes lîp,
vrîtuom, sêle, kint und wîp
umb niht (nu merket wie daz kumt)
2800 und solt wirz koufen umbe ein phunt,
wir liezenz under wegen bestân.
Vil dicke vüert der tœrsche man
sîn lîp veil und enweiz umb wiu,
niwan umb sorgen, müe und riu.
2805 Swaz mit im selben kouft der tôr,
daz dunket in, er hab ez vor,
und enweiz denne des niht
daz im ze geben ez meiste geschiht.
Der arge wær sîn, wær sîn guot
2810 niht: sus hât er sînen muot
und sînen sin dem guot gegeben:
er muoz in eigenschefte leben.
Swelch man verkouft sînn vrîen muot,
der nimt niht gelîchez guot.
2815 Swem sîn rîchtuom loufet vor,
der volget im nâch als ein tôr.
Swer sînem guot unrehte tuot,
der undermacht im sînen muot.
Swer sînem guot niht hêrschen kan,
2820 der ist der phenning dienestman.
Nu hœret grôz unstætekeit:
von grôzer lieb kumt grôzez leit.
Daz man erwirbt mit grôzer nôt,
daz muoz man lâzen doch zem tôt.
2825 Rîchtuom macht niemen gesunt,
wirt er siech ze deheiner stunt.
Swer hin zim grôze liebe hât,
mit grôzem leit er in verlât,
und ist doch unmissewende,
2830 er muoz in lâzen doch zem ende.
Leit im von liebe geschehen mac
ouch ê im kome des tôdes tac:
vîent, viur, spil, tôt und diebe,
die kunnen machen leit von liebe.
2835 Dâ von sô wolt ich daz der rîche
gæb sîn guot umb ungelîche
bezzer guot. Waz wære daz?
GOTES huld, diu kœme im baz,
wan diu gæbe im immer mêre
2840 êwigen rîchtuom unde êre.
Daz kouft dem armen reiner muot,
dâ von hânt si glîchez guot.
Der arme kumt ze sînem zil
schierer, ob erz tuon wil:
2845 der rîche under wegen lît.
Der arm vert ringe zaller zît,
unde vert ouch âne vorht.
Sô vert der rîche geladen dort
mit angest und mit argem wân
2850 und swaz er hœrt, dâ stœzt er an.
Rüert sich inder dehein mûs,
er wænt daz diebe in sîn hûs
komen sîn und schrîet "diebe,"
daz macht der phenninge liebe.
2855 Die wîl sô dringt der arme vür
dem rîchen zuo der vrône tür.
Swer sîn guot behalten welle,
der sol ez geben harte snelle
den armen, wan si bringentz dar
2860 da ez im ist behalten gar.
Swer wænet hie sîn kamer machen,
er mac nimmer sô vil gwachen,
ern müeze ez hie verliesen gar
und ouch dort, daz wizzt vür wâr.
2865 Diu HELLE und der arge man
werdent nimmer sat; von dan
wæn ich daz ez rehte sî
daz einer sî dem andern bî.
Swelch man ist der HELLE gelîche,
2870 der mac niht haben GOTES rîche.
[3.4] Wær uns daz guot niht unmære
durch GOT, ez solt uns wesen swære
durch sich selbe: wan sîn kraft
machet niemen tugenthaft.
2875 Nu merkt, daz wîze machet wîze
und swerze swarz mit allem vlîze,
aver daz daz wir dâ heizen guot
gît niemen tugenthaften muot.
Dem bœsen glücke und guot geschiht
2880 der armuot zende, der bôshit niht.
Swem armuot gît einn bœsen muot,
im bezzert ez niht dehein guot.
Daz uns die armuot müelîch macht,
macht uns am guot untugenthaft.
2885 Untugent ist niht imme guot,
sist imme herzn und imme muot.
Daz selbe ouch deheine vrist
diu tugent imme guote ist,
wan si ist in des mannes muot
2890 der dâ ist biderbe unde guot.
Ich hân ouch ie und ie geseit,
die tugende sint hüfscheit.
Wâ von heiz wir dan daz guot
daz uns niht reinet unsern muot?
2895 Swaz guot ist machet tugenthaft,
daz muoz tuon der tugende kraft.
Die tugende bezzernt den man:
rîchtuom des niht getuon kan.
Ein bœser armman wirt er rîche,
2900 er wirt dem bœsen niht unglîche.
Ich weiz wol daz dehein guot
machet rîch den armen muot.
Lege den siechen sus und sô,
nu ûfem bet nu ûfem strô,
2905 sîn siechtuom doch wol volgen kan.
Alsô kumt umbe den bœsen man,
er sî arm od er sî rîche:
sîn bôsheit vert mit im gelîche.
Daz wir dâ alle heizen guot
2910 uns dicker leit dan liebe tuot.
War umbe ist rîchtuom guot genant,
von dem uns dicke kumt grôz schant?
Swer in hât, treit zwô bürde swære.
Daz ein ist daz er gerne wære
2915 rîcher, diu heizt girescheit:
so ist der andern bürde leit
vorhte dier muoz immer kiesen,
wan er sîn dinc vürhtet vliesen.
Hab gar daz ALEXANDER hiet,
2920 silber, golt, bürge, lant, diet,
si gebent dir der girescheit muot,
daz dir wirt wirser nâch dem guot.
Swenne ein man genuoc hât,
so gedenket er: "Mîn dinc stât
2925 noch niht ze wol: mîn nâchgebûr
ist noch rîchr," und gwinnt ein sûr
leben durch eins rîcheit,
unz er gewinnt mit arbeit
daz er wirt alsô rîch sam er.
2930 Sô spricht er dan: "Noch wil ich mêr:
der andr ist rîcher danne ich,
des mac ich wol schamen mich,
wan ich bin edeler danne er."
Swenner dan gewinnet mêr,
2935 sô spricht er aver: "Ich bin niht rîche;
ich bin dem harte ungelîche
an rîchtuom," unde hât die nôt
immer unz an sînen tôt.
Swer sich am reht verstên kan,
2940 swenn vor im gêt ein rîcher man,
sô sol er sehen hinder sich
und spreche: "Ist einer rîchr dan ich,
so ist der armern lîht wol drî."
Daz sol man alsô lâzen sîn.
2945 Des tuot man niht: man siht ot vür,
wer vor im gê ûz der tür,
unde wil daz niht ersehen,
gêt einer vür, nâch gênt wol zehen.
Werltlîch rîchtuom ist armuot,
2950 er machet ermer armen muot
und macht den rîchen rîcher niht:
sîn name ist valsch und enwiht.
Des himels rîchtuom der ist guot,
er machet rîch lîp unde muot:
2955 so ist sîn name guot unde wâr,
sît er den man rîchet gar.
Dem hilft dehein guot daz er hât,
der niht envolget disem rât,
daz er dar ûf ahtet niht,
2960 ob im ze vliesen geschiht.
Des muot vil sicher wesen sol,
swer sîn guot wil niezen wol,
wan guot ist âne sicherheit
kleine vreud mit grôzem leit.
2965 Jâ wær dehein übel amme guot,
kêrt man dar an niht sînen muot.
Swer dem guote volgen wil,
der hât erhaben harte vil
und daz er immer tragen muoz
2970 beidiu ze rosse und ze vuoz.
Sô mag ez gar niht guot sîn.
Des ist ouch dar an worden schîn
daz ez bî übelen liuten ist:
des enist tugent deheine vrist.
2975 Daz guot mac niht im übel wesen,
im guot mag übel niht genesen.
Wær rîchtuom als er heizet guot,
sô müester vliehen argen muot.
Die tugende vliehent alle vast,
2980 swenn in zuo kumt ein bœser gast.
[3.5] Ir habt gehôrt in dirre vrist,
daz iu genuoc gesaget ist,
wie unnütze der rîchtuom sî:
nu sult ir ouch hœren wî
2985 der rîchtuom dem armen tuot,
der niht enhât vil grôzez guot.
Er müet den armen harte vil,
swenn er dernâch gedenken wil.
Mag er gedenken zuo der vrist
2990 ze gewinnunge einen kleinen list,
in dunkt zehant, er habe daz guot
des er gert in sînem muot.
Swenn er daz mit gedanken hât,
zehant sô suocht er danne rât
2995 und ouch liste in sînem muot,
wier bezzer daz selbe guot
und wier mêr derzuo gewinne,
dar kêrt er an gar sîne sinne.
Swenner dan hât in sînem muot
3000 mit wân erworven grôzez guot,
sô zimbert er zuo der zît
hôhe bürge und stete wît
und kêrt dar an sîne sinne,
wier mache sîn palas dar inne.
3005 Swennerz danne gemachet hât,
sô suocht er danne vürbaz rât,
wan erz vil wol vesten sol,
daz ez wær vür stürme wol:
und gwinnet man die stat gar,
3010 er wil niht vürhten umbe ein hâr.
Dâ von macht er mit grôzem sinne
umb sîn palas ein graben, dâ inne
rinnet umbe ein wazzer grôz:
ez ist niht grôzer vische blôz.
3015 Umbe ûf dem graben macht er snelle
vil hôhe türne und sinewelle.
Die sint vür antwerc guot;
wand der stein slîfent tuot
sô grôzen schaden dem turne niht,
3020 ob ez lîhte alsô geschiht.
Swenner dan mit tœrschem rât
ligent daz gemachet hât
unde hât gewunnen guot
reht genuoc in sînem muot,
3025 so gedenket er alrêst wie er sol
dan sîn guot behüeten wol
und waz er koufen well zehant,
welhe stete und welhiu lant.
Sô pâget er dan mit den nîdæren
3030 die durchz guot in wellnt beswæren,
die in nîdent durch daz guot.
Er hât urliuge in sînem muot
und gedenkt ouch waz er tuo,
daz die dieb nien komen zuo
3035 sîme guot daz er dâ hât:
dâ suochet er danne manegen rât.
Swenn er sô ein lange vrist
mit gedanke gemartert ist,
sô hât nimêr der selbe man
3040 wan daz er hiet, dô ers began,
unde hât sich doch gemuot
mit gedanke in sînem muot.
Alsô hânt vil manege hînt
urliuge gehabet âne vînt,
3045 wan si kemphent die naht lanc
mit ir gireschem gedanc.
Sine ruowent sâ niht zuo der zît,
swenn ir lîp vil sanfte lît.
Ez ist reht daz girescheit
3050 gebe vor dem guote leit,
wan si gîtz ouch mit dem guot,
ob ir sîn rehte war tuot,
unde gît ouch nâch dem guote leit:
daz hân ich allez vor bescheit.
3055 Nu habt ir vernomen wol
wâ von der arme behalten sol
sînn orden gern und ouch der rîche,
wan si sint bêde nâch gelîche.
Ze wâre ez ist in bêden samt
3060 vil wundernwê in ir amt.
Der rîch treit vorhte und girescheit:
der arme niht anders entreit
den girescheit, diu ist gemeine,
die vorhte hât der rîche eine.
3065 Der arm wolt niht daz sîne geben,
erkant er wol des rîchen leben.
[3.6] Daz selbe ich sprechen wil,
der herre und daz volc hânt ein zil;
und swer ez wol ersehen kan,
3070 daz volc lebt baz dan der man
der mit hêrschaft bekumbert ist,
wan dem ist wê zaller vrist.
Daz volc bedarf daz man im riht:
der herre ruowet nimmer niht
3075 mit gedanken, wan er sol
ervinden wie er rihte wol.
Dem volke seit sîn tœrscher muot
daz niemen anders habe guot
niwan der herr, swenn man in treit
3080 zwischen henden. Daz volc seit
daz der herr hab swaz er wil:
sô hât er müe und sorgen vil.
Swenn daz volc slâfen mac,
sô rît der herre durch den tac
3085 umb ir aller dinc gemeine.
Swaz dem volke wirret, muoz er eine
umbe haben sorge und arbeit.
Er sol sîn zallen zîtn bereit
daz er ez allez büezen sol,
3090 geschiht dem volke iht min dan wol,
ez tuon vînde od ez tuon dieb.
Daz volc sol im sîn alsô lieb
als im sîn selbes lîp ist.
Den herren unser herre vrist
3095 dem er hât gegeben den muot
daz er sô tugentlîchen tuot.
Tœrchez volc, nu sage mir,
von welhen schulden wünschstu dir
daz du woldest herre wesen?
3100 Ich hân gehœret unde gelesen,
swer ûz sînr natûre komen wil,
daz ez im schadet dicke vil.
Nu wâ von wünschet ein gebûr
daz er sî herre und gwinnt ein sûr
3105 leben, daz erz niht enist,
gedenkent dar nâch zaller vrist?
Jâ solde der selbe gebûre,
der dâ wil ûz sînr natûre,
gedenken, swenner sanfte lît,
3110 sô hât der herre unsælege zît.
Swenn der gebûr mit sîme gesinde
spilt und lachet mit sîm kinde,
sô wirt gemüet harte sêre
mit manger slahte klage der herre,
3115 und mit gedrange und mit rât.
Die kumber die er danne hât,
die kan ich dir niht zelen wol.
Einer sprichet dort: "Mîn herre sol
alsô tuon;" der ander giht
3120 anders unde sprichet niht.
Dâ scheidents sich in manic teil:
ein ieglîchr machet sîn urteil,
daz man in hab vür einn wîsen man.
Ern ruochet, spricht er wirser dan,
3125 und spricht vil oft widr sînen sin
durch sîn vriunde od durch gewin.
Der ist unsælic der daz tuot,
der wider reht spricht durch guot.
Man sol dem vriunde wider GOT
3130 niht helfen, daz ist sîn gebot.
Swer aver des verlât niht,
unsælde in beiden lîht geschiht,
wan in wirt an gesiget gar,
daz geloubet wol vür wâr.
3135 [3.7] Ez sprichet ofte ein lîhter man,
der lützel ode niht enkan,
"Wær ich ein herre, ich tæte wol:
sus und sô man tuon sol,"
und enweiz niht waz er seit,
3140 wande ez sint vil übel beleit
unde beriht mit sînem rât
driu hüebel diu er hât.
Tœrschez volc, gedenk dar an,
swer ein schef niht rihten kan
3145 und kumt vür einen vergen drin,
daz er nien hât guoten sin.
Wan kan er dan niht sîn amt,
dâ mit sint si alle samt
verlorn, die komen sint dar in:
3150 der meister hât ouch sînen gwin.
Alsam mag ich sprechen, swer
gerne wolt hân grôze êr,
kan er danne dermite niht,
unêr im von sîner êre geschiht.
3155 Ez muoz ouch sînen liuten werren,
habent si einen bœsen herren.
Diu êre meldet grôze unêre,
swer hêrschaft hât âne lêre.
Ein lîht man ist oft unerkant:
3160 wirt er ein herre, da ist sîn schant
an alrêst erkant wol,
ein ieglîch man daz wizzen sol.
Wie kumt dan daz ein man wil
haben gerne hêrschaft vil?
3165 Wær hêrschaft an ir selber guot,
sô gæbes uns ouch guoten muot.
Des entuot aver hêrschaft niht,
wan si ze haben geschiht
vil dicke einem bœsen man
3170 der nihtes niht dermit enkan
und nimmer gelernen mac,
und lebt er unz an den suontac.
Wær hêrschaft guot in ir natûre,
si tæt daz ieglîch crêatûre
3175 von ir selbr natûre tuot:
swaz in der werlde ist hie guot,
daz sol ouch guot sîn anderswâ.
Daz viuwer daz ist heiz dâ
und ouch hie: swâ ez ist,
3180 ez machet heiz zaller vrist.
Des entuot hêrschaft niht.
Wan ob dem herren geschiht
ze varen in ein ander lant,
dâ er lîhte ist unerkant,
3185 ich sagiu daz dâ alsô vil
ûf in iemen ahten wil
als ûf einn der in dem lant
ist ouch lîhte unerkant.
Jâ hât sâ niht diu hêrschaft
3190 von ir selber sô vil kraft
daz si uns zeig wer sî der herre,
er sî uns nâhen ode verre.
Man muoz uns sagen: "Seht wâ er ist,"
wan diu hêrschaft hât niht den list
3195 daz si uns sage wer er sî,
sî wir im halt vil nâhen bî.
Dâ von dunkt si mich niht ze guot.
War umbe dan des iemen muot
daz er wolde hân grôz êre?
3200 Die hôhen türn die vallent sêre,
ist diu gruntveste niht harte guot.
Alsô geschiht dem der hôher muot
dan sîn vrümkeit müge tragen:
der vellet lîhte undern wagen.
3205 Die grôzen steine ûf dem berge
walgent mit krefte herab zer erde:
die stein die ûf der eben sint,
die ligent samft. Wizzt daz der wint,
der schütet die hôhen boume veste,
3210 daz er bricht vil gar ir este.
Dem kleinen wirret niht sô vil,
der sich nâhem winde neigen wil.
Alsô sprich ich daz man sol
undern herren leben wol;
3215 wan der herre hât ze schaffen vil,
ob er mit êren leben wil.
Von urliug wirt eins herren muot
und von angsten dicke gemuot,
und als ich iu hân geseit,
3220 er lebt mit grôzer arbeit.
Ich hân gesaget ein lange zît
waz kumbers hêrschaft gît:
nu hœret ouch wie si den man
bekumbert der si nie gewan.
3225 Swenn ein giresch man nâch êre
dar an gedenket harte sêre,
ervindet er einen listegen rât.
Alsô er in erwischet hât,
so ist er alsô vrô zehant
3230 sam er erworven habe ein lant.
In dunkt er habe swaz er wil:
er hât êre und hêrschaft vil.
Er hât sîn lant harte wol,
als erz von rehte haben sol:
3235 er ist volkomen gar an êr.
Daz schenken ampt lîhet er,
und wer ze truhsæzn sî guot,
daz stift er gar in sînem muot.
Sîn ampt verliuset denne
3240 der guot dar inn was etewenne.
Er gît ez swem erz geben wil,
wan er hât danne hêrschaft vil.
Sô gênt die kamerære umb in
mit grôzer zühte und mit sin
3245 und werent vaste daz gedranc:
sô ist im wol in sîme gedanc.
Ob in lüst ze jagen lîht,
sô sint in vil kurzer zît
die hunde bereit, die jeger sint
3250 alle komen und ir wind.
Dâ vâhents hasen alsô vil
daz ir ze tragen ist ze vil.
Ein eber kumbert vast die hunde,
der in zuo kumt zuo der stunde.
3255 Er bringt die hunde in grôze nôt,
doch wirt ouch er ze jungest tôt.
Dâ wirt mit sînen hornen langen
mit gedanke ein hirz gevangen.
Ze jungest sticht der selbe herr
3260 einn pern ze tôd mit sînem sper.
Hei wie küene er danne ist,
unz im wert der gedanke vrist!
Sô blâsent si ir horn sâ:
si hânt genuoc gejaget dâ.
3265 Si varent heim, si und ir hunde
mit grôzer vreude zuo der stunde.
Sô koment dan die valkenære
und sagent von ir valken mære:
sô hât der herr vil grôz gedranc.
3270 Diu hêrschaft ist niht ze lanc,
wan smorgens swenner ûf stât
und altersein ze gazzen gât,
sô sprichet niemen "Sitzet, herre:"
im ist sîn stuol harte verre.
3275 Sîn kamerære entwichen sint:
er hât vor im niht ein kint.
Ern weiz wâ daz wiltpræte ist
nâch dem er ranc sô lange vrist.
Der eber mit sînn zenden lanc
3280 genist wol vor sîme gedanc.
Nu lât albald daz er gedenke;
der truhsæze und der schenke
verliesent dâ von niht ir amt:
jâ habent siz noch bêde samt.
3285 [3.8] Ir habt nu genuoc gehœret
wie der man ist betœret
und wie kumberlîche er lebet
, der nâch hêrschaft ze harte strebet.
Swer ouch nâch maht streben wil,
3290 dern weiz des niht daz ein zil
hât diu maht und diu unmaht:
si kumbernt uns tag unde naht.
Doch ist dem unmehtegen baz,
man mac vil lîht verstên daz.
3295 Der unmehtege ruowet dicke,
swenn der mehtege in dem stricke
louft den er niht brechen kan:
wan ist er ein mehteger man,
er wil die andern vâhen alle
3300 durch übermuot in sîner valle
und kumt selber harte dick
in einen schentlîchen stric.
Ein gebûre und mac er iht,
er wil die andern hân vür niht.
3305 Er kêrt dar an gar sîne kraft,
unz er die andern undermacht.
Er wil si haben als er wil.
Reit deheiner kleine od vil
wider in, den rüeget er denne
3310 und erwirbt daz etewenne
sîn herr kêrt an in sînen zorn,
sô hât der armman vil verlorn.
Undern rîtrn alsam geschiht:
die phaffen lâze ich ûze niht.
3315 Der mehtege wil die andern gar
machen under sîner schar.
Swer aver des im widerstât,
dem ziuht er zuo mit valschem rât,
mit werken und mit allen dingen,
3320 wan er wil in des betwingen
daz er tuo allez daz er wil.
Er vüegt im danne leides vil
von sînen liuten. Swenne der man
vür in kumt, kleit erz dan,
3325 sô sprichet er "Ich enweiz es niht:
ân mîn wizzen ez geschiht,"
und schaffet gar daz man im tuot,
unz er mit übel od mit guot
in überwindet, daz er muoz
3330 ligen under sînem vuoz.
Swenn er wænet vür hân brâht
swaz wider sîn herze stât,
so ist ein anderr wider in.
Dâ kêrt er ave zuo sînen sin
3335 wie er den müge undermachen.
Dâ muoz er sorgen unde wachen,
unz er den selben undermacht.
Sô væht der dritte danne kraft
und ist im danne aver wider,
3340 unz er den alsam bringet nider.
Der vierde im dar nâch widerstât:
wizzt daz er unmuoze hât
die wîle im ze leben geschiht,
wan deheiner mac niht
3345 die andern alle überwinden.
Man kan an der schrift niht vinden
daz ie dehein man hiet die kraft
daz er under sîner meisterschaft
möhte hân die werlde gar.
3350 Daz mag ich sagen wol vür wâr,
diez wolden, der ist vil gewesen,
aver ir wille, sô wir lesen,
wart niht verendet. Unser herre GOT
vüeget mit sînem gebot
3355 vil kumbers: suocht man arbeit,
sô hât er müe vil bereit.
Ein man sich lœsen wænet dicke,
swenn er kumt in wirser stricke.
Er spricht: "Slah i'n, den einen man,
3360 sô bin ich vor mînn vînden dan
immer sicher." Er sleht in
und hât dervon den gewin
daz er vür einn vînt drî hât:
sus ist zestœret sîn rât.
3365 Swer wænt sîn kumber mit dem tôt
minnern, der mêret sîne nôt.
Alsam sag ich iu vür wâr,
swer uns wænet undermachen gar,
der hât immer müe vil
3370 und mac doch niht tuon daz er wil.
ALEXANDER kom unz an sînen tôt,
daz er dermit het immer nôt.
Swenn man vol vihtet nâch der maht,
sô hât si doch unlange kraft.
3375 ALEXANDER lebete zwelif jâr
und muoste si doch lâzen gar.
Daz selbe ich iu sagen wil
von Julîus der harte vil
der werlde hete undermacht.
3380 Dône half in niht sîn kraft:
wan dô er heim wider kêrt,
als er êr vil hete behert,
dô lebt er niwan zwei jâr
und verlôs sîn maht gar.
3385 Da er baz wânte gewis sî,
dâ stuont im niht sîn maht bî,
ern würde doch dâ erslagen.
Hector wart ouch als ein wagen
umb sîn stat gezogen tôt,
3390 daz was ein jæmerlîchiu nôt.
Waz sag ich von den die ir maht
liezen durch des tôdes kraft?
Wan der was vil die bî ir leben
muosten gar ir maht begeben.
3395 Die dâ heten maht und êre
wurden ze TROJE genidert sêre.
Dô TROJÂ gewunnen wart,
si wurden dô gelastert hart:
wan diu vil alte küneginne
3400 von TROJÂ wart mit unminne
im horwe gezogen vür einen kneht:
daz was niht hüfscher liute reht.
Dô wart ANCHÎSES der alte
ouch vertriben mit gewalte.
3405 Der het im viuwer grôze nôt
und lac doch ûf dem wazzer tôt.
Dô HANNIBAL den sic gewan,
dô kom ze RÔME manic man
von sîner maht ze grôzr unmaht;
3410 dâ wart genidert wol ir kraft.
Waz sag ich daz vor langer vrist
in der werlde geschehen ist?
Wan ez bî unsern zîten geschiht
daz man sîn maht behaltet niht.
3415 Nu hœrt an maht grôz unkraft:
ich weiz den grâven der sîn grâfschaft
verlorn hât; ich weiz ir vil.
Daz selbe ich iu sagen wil,
ich weiz die marke und daz bistuom
3420 unde ouch den herzentuom,
die bî mînen zîten vlorn sint,
der maht unkraft ane wint.
Ich erkenne ouch lîhte den
künic der wol etewenn
3425 hiete eins rîchen keisers maht
und hât nu niht eins küneges kraft.
Maht, wir sîn an dir betrogen;
man hât uns vil von dir gelogen.
Nu sage mir, zwiu bistu maht?
3430 Wan du hâst sâ niht die kraft
daz du selbe werest dich.
Zwiu wil du danne voiten mich?
Swie mehtic ALEXANDER wære,
er sant immer einen kamerære,
3435 swenn er zuo sîner vrouwen wolde,
daz er gar ersuochen solde
ob da inne wære mezzer iht:
er wolt dar in ê komen niht.
Sîn maht half niht sînen lîp,
3440 ern hiet vorhte hin zem wîp.
Der mehtege muoz sîn maht ân
von den unmehtegen: varent dan
die unmehtegen gar, sô sint
die mehtegen an ir maht kint.
3445 Als ich vor gesprochen hân,
ez sint driu dinc, diu hât der man,
diu niht envolgent ir natûre:
daz tuot dehein crêatûre.
Daz guot machet dicke unguot.
3450 Sô hât diu hêrschaft ouch den muot
daz von ir dicke kumt unêre.
Diu maht diu hât ouch die lêre
daz si gît vil grôze unmaht,
swer sich verlæzet an ir kraft.
3455 [3.9] Nu hân ich iu genuoc geseit
waz kumbers und waz arbeit
dem mehtegen von der maht geschiht.
Sine læt ouch âne kumber niht
der nihtes niht mehtic ist,
3460 dem ziuht si ouch zuo mit ir list.
Wan swenner lît in sîme gedanc
den er hât die naht lanc,
ervindet er danne einen rât
daz er lîht von hîrât
3465 ode lîht von andern sachen
müge vüegen unde machen
daz er mehtic müge sîn:
dâ hât er grôze vreude bî.
Dar nâch gedenkt er sâ zehant
3470 welhen schaden od welhe schant
er sînen vînden tuon welle.
In sînem muot hât er snelle
gemachet ein vil michel her:
die vînt sint dan gar âne wer.
3475 Sô richet er sich harte wol,
als ein biderbe man sol.
Dem einn heizt er sîn hûs brechen:
niemen getar derwider sprechen.
Den andern heizt er henken sâ:
3480 einn sleht man dort, den andern dâ,
man sleht daz volc die naht lanc
mit unreinem und mit bœsem gedanc.
Dem herren ist dan harte zorn:
die vînde die sint gar verlorn.
3485 Swie schier er si erslagen hât,
swenner smorgens ûf stât,
sô siht er sîner vînde maht
die er sluoc durch die naht.
Sô hât er zuo der selben stunde
3490 niht erworven niwan sunde;
und wesse iemen den gedanc
den er hât die naht lanc,
ez tæte im wê in sînem muot.
Wie hât er danne sich behuot
3495 vor GOT, dem man niht vor
gesliezen mac dehein tor?
Dâ von solt man sînen muot
reinen mit tugent und mit guot:
wan des mac ich wol gejehen
3500 daz er vil wol kan ersehen
in eins iegelîchen muot,
ist drinne übel ode guot.
Ist daz niht ein nerrischeit?
Daz dem manne wære leit,
3505 ob manz hôrt von sînem munde,
daz erzeiget er zaller stunde
GOT mit gedanke in sînem muot.
Seht wie der tôre ist behuot:
swenner hât die naht lanc
3510 liute erslagen mit gedanc,
smorgens wil er ze kirchen gân
und getar vor GOTe stân;
und wær ein herr von im sô sêr
geschendet unde wessez der,
3515 sône getorste der selbe man
nimmer den herren sehen an.
[3.10] Ich hân von drin dingen geseit
dar nâch und mich mîn sin treit,
von der maht und von dem guote,
3520 von der hêrschaft: mirst ze muote
daz ich wil sagen nâch der maht
von dem manne der namehaft
gerne wære. Daz ist wâr,
der dunket mich ein tôre gar.
3525 Wan swenn wir haben wol gepreit
unsern namen mit arbeit,
sô hilft uns unser name niht,
wan uns ze varen doch geschiht
dâ die andern hin sint.
3530 Dem vater varent nâch diu kint
gelîche al nâch ir getæte,
nâch rehte od nâch missetæte.
Swar in ze varne geschiht,
ir name hilft si nihtes niht.
3535 Seht, ARTÛS was wol erkant
und ist ouch hiute genuoc genant:
nu sage mir, waz hilft in daz?
Im tæte ein pâter noster baz.
Ob ARTÛS GOTS hulde haben sol,
3540 er enbirt unsers lobes wol:
ist aver er in der HELLE grunde,
unser lop mêrt sîne sunde,
wan er uns materge gît
grôzer lüge zaller zît.
3545 Dar umbe sô wundert mich
wâ von kumt daz sumelich
gerent vaste in ir muot
daz man jehe si sîn guot
und hövesch unde tugenthaft,
3550 et daz si werden namehaft.
Si gebent dar umbe niht,
ob dem ze liegen geschiht,
der si dan dâ lobt alsô:
sîn lüge hevet in vil unhô.
3555 Doch sold ein herre der ze guote kan,
swenn in lobt ein ander man,
gedenken ob er sage wâr.
Erkennt er niht an im vil gar
des der mit lobe von im giht,
3560 er sol ân schame wesen niht.
Swer einem herren sprichet wol
ân reht, von rehte zürnen sol
der herr dâ von daz in der man
sô offenlîchen liuget an.
3565 Ein biderbe man sol hân den muot,
merke waz der man tuot
der in lobt; wan ein bœsewiht
mac einn andern loben niht.
Ich dunk mich niht getiuret vil,
3570 ob mich der man loben wil
den ich niht wider loben kan,
ich enwelle in liegen an.
Swenn mich ein man loben wil
der selbe hât lobes vil,
3575 des lobes dunk ich mich gemeit:
diu andern lop sint mir leit.
Ez geschach zeiner stunt
daz ALEXANDER wart wunt:
er sprach "Man liuget vast dar an
3580 daz ich sî GOT: ich bin ein man.
Daz hât mir wol gemachet kunt
eines kleinen phîles wunt."
Sô macht uns kunt diu girescheit,
diu erge und diu unstætekeit
3585 daz wir niht sîn alsô volkomen
sô wir vil dicke hân vernomen.
Wir sagen unser tröume niht,
swenn uns ze troumen geschiht:
swenn ich sage den troum mîn,
3590 ich wache, daz ist wol dan schîn.
Alsam ist umb einen man
der enwil noch enkan
verstên wie er bekumbert ist,
unz im wert der untugende vrist.
3595 Daz selbe ich iu sagen wil,
der hât sich gebezzert vil
dem sîn untugende sint erkant.
Der geloubt ouch niht zehant
daz der lôser von im seit,
3600 des dunket er sich niht gemeit.
Ein biderbe herre gedenken sol,
swenne man im sprichet wol
"Ist daz wâr daz ener seit?"
Liugt aver er, sô sî im leit
3605 daz in der lôser triegen wil
mit sô getânem tocken spil:
wan dar nâch zeiner andern vrist,
swenner von im komen ist,
sô erzeiget er vil wol
3610 daz man niht wænen sol
daz ein tocke ein kint sî.
Daz erzeigt er wol dâ bî
daz er die tocken birget gar
und saget danne vür wâr
3615 daz ener sî ein bœsewiht:
des vorlobes gedenkt er danne niht.
Man mac nimmer schelten baz
danne lobent vaste daz
daz niht lobelîch enist,
3620 wan sô machet man ze der vrist
daz die liute sprechent gar
"Geselle, dîn lob ist niht wâr,"
und werdent scheltent mêre
alle den einen: so ist der herre
3625 niht wol geêret zuo der vrist,
swenn lop mit lüge gemischet ist.
Nu merket daz swenn diu kint
in einen spiegel sehende sint,
daz kumt niht von grôzem sinne
3630 daz si wænent daz dar inne
ein kint sî daz mit in spil.
Der ist noch nerrischer vil,
der einem andern geloubet
daz im niht werre an sîm houbet,
3635 ob im wê daz houbet tuot.
Dâ meine ich mit des herren muot
der dâ geloubet dem lôsære
und dem bœsen volke mêre
denne er im selben tuot.
3640 Wie weiz ein ander baz sîn muot?
Des muoz vil wol wundern mich
daz er alsô læt triegen sich.
Swenn zuo im spricht der lôsær,
er tuo vil wol, sô wænet der
3645 daz ez reht sî zuo der vrist,
daz doch vil unreht ist.
Alsam sprich ich, swenn die croirære
vor den rîtern schrîent sêre
"Zâh schewaliers, rîter guot,
3650 edel und ouch hôh gemuot",
sô dunkt sich der ein lewe gar,
der ein schande ist der vrumen schar.
Daz ein vrumer herre solde
vür übel haben, ob er wolde,
3655 daz habent sumelîch vür guot:
daz kumt von ir swachem muot.
Si solden alle trügenheit
lüge und ouch lôsheit
vür übel hân: der lügenære
3660 wær niht sô vil und der lôsære.
Dâ von sag ich noch sô vil,
ob ein herre reht tuon wil
und ist an tugent volkomen gar,
er sol niht ahten umb ein hâr
3665 daz man von im sage vil.
Wan ein biderbe herre wil
gerner durch GOT wesen guot
dan durch ruom: wol dem derz tuot!
Ich weiz wol daz ein biderbe man,
3670 der am rehte ahten kan,
niht engert in sînem muote
daz man vil sage von sîner guote.
Dehein man wenden mac
der sunnen schîn durch den tac:
3675 spræche ich daz si lieht wære,
sô wæren überic mîne lêre.
Man sol vür mære sagen niht
daz ein iegelîch man siht.
Der ist gelobt nâch rehte wol,
3680 den sîn werc loben sol.
Niemen mac schelten den man
den sîn werc loben kan.
Ez ist ouch âne durft gar
daz man den lobe, daz ist wâr,
3685 den dâ lobent diu werc sîn,
wan sîn lop ist genuoc schîn.
Einem namegiregen man
ist wê zallen zîten, wan
er wil tuon mêr danner mac,
3690 unde sorget durch den tac
wes er vürbaz leben sol.
Im wirt harte selten wol,
swer sîn ze rehte war tuot.
Sîn name ist vür niht anders guot
3695 niwan daz er mit grôzem schalle
und mit geudn ze HELLE valle
und daz man nâch im slahe die hende,
swenner nimt ein bœsen ende,
und daz man sage mit grôzem schal,
3700 daz er sî tôt über al:
daz hât im sîn name gegeben
den er erwirbt mit müelîch leben.
Ich wolde gerner tougenlîche
ze himel varn sicherlîche
3705 denn ich mit schalle wolde varn
ze HELLE: er sol sich vast bewarn
vor ruom, der ze HIMEL stîgen sol.
Man sol tuon reht unde wol
ân schallen, deist der rât mîn,
3710 wan ez wirt wol ze Himel schîn.
Doch ist der herren vil, deist wâr,
die sich dunkent glastert gar,
man ensage ir vrümkeit und ir prîs:
die dunkent mich des niht ze wîs.
3715 Wan swelch herre rehte tuot,
der minnert dâ mit sîn guot,
tuot erz dar umbe daz er wil
daz man sage von im vil.
Swaz von tugent niht komen ist,
3720 daz ist untugent zaller vrist.
Swelch man rehte tuot,
des sol in dwingen sîn muot:
wan ob in werltlîch ruom dwinget,
diu tugent grôz untugent bringet.
3725 Leider doch ist ir harte vil,
vür wâr ich iu daz sagen wil,
daz si tuont durch ruom mêre
danne durch der tugende êre.
Ich mac ez iu vür wâr gesagen,
3730 der einn phenninc kan versagen
eim armen, gît ein phert drât
dem der sîn wol möht haben rât,
wan erz hin und her seit:
ouwê armiu êre girescheit!
3735 Dem armen der dâ nacket gât,
dem gît er deheinen rât
und kleidet den zaller vrist
der genuoc gekleidet ist.
Diu gâb kumt von untugent vil,
3740 mit der nâch tugent er streben wil.
Von bœsen wurzen dörrent di este;
swelch man machet ein gruntveste
von strô, wil er drûf mûren iht,
diu mûre diu hât stæte niht.
3745 Alsam sprich ich, swer rehte tuot
durch werltlîch ruom niht durch sîn guot,
daz mac heizen tugende niht,
wan ez von tugenden niht geschiht.
Ist daz man wænet zeiner kurzen vrist
3750 daz diu untugent tugent ist,
sô mag ez doch niht weren vil:
jâ ist niht verre des rüemens zil.
Ruom hât vil krankiu bein,
er muoz hinden blîben ein.
3755 Swaz man aver mit tugenden tuot,
daz hât stæte und ist ouch guot,
wan des vergizzet GOT niht.
Dâ von dicke ouch daz geschiht
daz ein lîht man wirt erkant
3760 über die künege in elliu lant.
Die ie und ie nâch ruome strebten
und durch ruom müelîche lebten
und heten ie durch ruom gegeben,
dine möhten niht den tac geleben
3765 daz ir gâbe deheiniu wær sô breit
daz man dâ von immer seit.
ALEXANDER gap manic lant,
von den er ist lützel nu genant:
er gab ouch manic gâbe schôn,
3770 von der er hât hiut kleinen lôn.
Wan als ich gesprochen hân,
swaz durch ruom wirt getân,
daz mac niht haben langen vuoz,
wan ez hinden blîben muoz:
3775 swaz aver durch tugent wirt getân,
tuot ez ouch ein lîhter man,
daz muoz wîten werdn gepreit.
Ez sol immer werdn geseit
daz ein armer rîter guot
3780 von kleiner habe, von rîchem muot,
eines mantels gab ein teil:
daz teil kom im ze ganzem heil.
Seht, er gap genuoc kleine,
wan daz sîn herze was sô reine,
3785 daz erz von tugenden gap: er ist
dervon genant zaller vrist.
Dar umbe sol ein ieglîch man
der an reht gedenken kan
den armen übersehen niht.
3790 Swelhen ze geben geschiht
varnden liutn, daz si von in
liegen, die haben ouch den sin
daz si der armen niht vergezzen gar,
wan si von in sagent wâr.
3795 Doch ist ez alsô komen her,
daz wir durch êre geben mêr
dan durch GOT: dâ von geschiht
daz unser lop mac wern niht.
Dehein man suochen solde
3800 ûf eim kerspoum birn, ob er wolde:
der dunket mich ouch niht ze wîs,
der dâ wænt bejagen prîs
dâ aller slahte ende hât.
Der hât erwischt einn guoten rât,
3805 der dâ lop erwerven wil
dâ man vindet lobes vil
und dâ dehein dinc ende hât,
wand diu werlde niht zergât.
[3.11] Ich hân iu nu genuoc geseit
3810 waz kumbers namen girescheit
dem namehaften manne gît.
Si kumbert ouch zaller zît
den der niht genant ist:
wan ob er ze deheiner vrist
3815 wil ouch werden namehaft,
er gedenkt tag unde naht
wierz ane vâhen wil
daz von sîner vrümkeit werde vil
geseit, daz ot er vrum erschîn:
3820 er enwil niht vrum sîn;
wan swer vrum sîn wil,
der bedarf ruomes niht ze vil.
So gedenket er "Tuon ich daz,
dâ spricht man mir von aver baz:"
3825 er gedenket niht waz bezzer ist,
der ruomes gert zaller vrist.
Er gedenkt oft daz er wil
ze dem hove geben vil
und gedenkt niht wie er sol
3830 tuon, daz erz gebe wol.
Sô leit er ûf in sînem muot
einn turnei dâ manec guot
rîter zuo bekomen sol,
dâ wil erz tuon harte wol.
3835 Sô machet manegen satel lær
sîner tœrschen gedanke sper.
Niemen mac sich zim gelîchen:
si müezen im alle entwîchen.
Wartâ, wie sîn vrümekeit
3840 ist in der werlde umbe geseit!
Si redent ouch gemeinlîche
daz sîn zimier stê hüfschlîche.
Sîn wâfenroc ist harte rîche:
im ist niemen dâ gelîche.
3845 Sîn ors daz vert harte wol:
sîn harnasch stêt im als er sol.
Sîn îsenhosen umb diu bein.
Die sint ze grôz noch ze klein.
Hei wie der selbe man
3850 sîniu bein vüeren kan!
Niemen rît im dâ gelîche:
er ist aller vrümkeit rîche.
Des dunket in in sînem muot:
"Daz was ein troum harte guot."
3855 [3.12] Daz adel uns alsam kan
machen troumen. Swelich man
edeler danne ein ander ist,
er wænt sîn tiuwer zaller vrist
unde triuget sich dar an:
3860 niemen ist edel niwan der man
der sîn herze und sîn gemüete
hât gekêrt an rehte güete.
Ist ein man wol geborn
und hât sîns muotes adel verlorn,
3865 ich kan iu sagen wol vürwâr,
in schendet sîn geburt gar:
wan swer wol geborn ist,
sîn geburt gert zaller vrist
daz er wol und rehte tuo.
3870 Ob er sich niht dwingt derzuo,
sô hât er danne lasters mêre:
sîn geburt minnert sîne êre.
Des wundert mich ouch harte vil
daz dehein vrumman wil
3875 durch sîner vorvarn guot
und durch ir adel hân übermuot.
Mag er selbe tuon daz
dâ von er möhte heizen baz
von im edel denn von in,
3880 daz diuhte mich ein bezzer sin.
Vater halbe ist ein ieglîch man
edel: derz verstên kan,
swer sîn geburt behalten wil,
der hât adels harte vil.
3885 Die sint alle GOTES kint,
die sîn gebot leistende sint.
Swer niht enleistet sîn gebot,
der hât daz adel daz im GOT
gap von sînen schulden vlorn
3890 und hât im dar zuo erkorn
einen vater der unedel ist
von sînem übel zaller vrist.
Swer sînn edelen vater lât,
sîn adel er verworht hât.
3895 GOT hât uns alle geschaft;
uns hât sînes willen kraft
ze der werlde brâht, daz ist wâr,
dâ von sî wir sîniu kint gar,
ân den derz verworht hât
3900 mit sîner übelen getât.
Hie bî möht ir merken wol
daz niemen edel heizen sol
niwan der der rehte tuot.
Swer hât einn unrehten muot,
3905 der muoz âne tugende leben
und hât sînn edeltuom gegeben
durch der untugende minne:
daz kumt niht von grôzem sinne.
Er hât bœsen kouf getân,
3910 der sîns adels ist worden ân
durch erge und durch bôsheit,
durch lüge und durch unstætekeit,
durch unzuht und durch untugent,
ez sî an alter ode an jugent.
3915 Habt ir mich vernomen reht,
sô ist ez ze verstên sleht
daz der ist hüfsch zaller vrist,
swer in der werlde edel ist:
wan als ich hân ouch ê geseit,
3920 reht tuon daz ist hüfscheit.
Swelch man hât einn hüfschen muot,
der tuot mit rehte swaz er tuot.
Swer rehte tuot zaller vrist,
wizzet daz der edel ist:
3925 sô wizzet daz die edel sint,
die sint alle GOTES kint.
[3.13] Nâch dem adel gert mîn muot
ze sagen, dunket ez iuch guot,
wiez umbe den gelust stât.
3930 Ein ieglîchr sînn gelust hât:
der eine minnet vast daz spil,
der ander phleget zezzen vil,
der dritte phleget ze beizen gerne;
der vierde lît ze der taverne,
3935 der vümfte jeit zaller zît,
der sehst bî wîben sich verlît.
Si varent ungelîche vart,
die ir gelust volgent hart.
Swer niht wol gevolgen mac
3940 sîme geluste durch den tac,
der dunket sich unsælic gar,
doch sagich iu wol vürwâr
daz der vil unsæliger ist
der im dâ volget zaller vrist:
3945 wan hât er eine vreude dran,
so gewinnet doch der selbe man
zehant derbî ein leit sô grôz
daz wol der vreude ist genôz.
Dem spiler wirt nimmer baz,
3950 swenner gwinnet, wizzet daz,
im enwerde wirser vil,
swenn er verliuset sîn spil.
Die würfel die er in der hant
hât bescheident im zehant
3955 daz einhalbe lieb ist,
anderhalbe leit zer vrist.
Ir sult wizzen daz ob dem spil
ist zwischen lieb und leit niht vil:
zwischen in ist niwan ein bein
3960 und daz selbe ist ouch klein.
Dem vrâze wart nie ezzent baz,
im entæt noch wirser daz,
do er dervon wart ungesunt:
wan sô hiet er zehen stunt
3965 gâz des man im gap niht:
von reht dem vrâze sô geschiht.
Man sol mir ouch gelouben wol,
beizende geschiht niemen sô wol,
im enwerde wirser vil,
3970 swenn er verliust sîn vederspil.
Ir sult mir gelouben daz,
niemen tuot daz trinken baz,
im enmüeze wirser sîn,
swenn im zem houbet sleht der wîn:
3975 wan er ensihet noch enhœret,
sô hât in der wîn betœret.
Swer umbe wîn gît sînen sin,
der wehsel heizet ungewin.
Ein ieglîch man wizzen sol
3980 daz dem jeger ist harte wol,
doch ist im wirser, swenn sîn hunt
wirt von einem eber wunt.
Ez enwart nie dehein man
sô vrô, dô er ein wîp gewan,
3985 ern sî danne unvrôer vil,
ob si einn andern minnen wil,
ich sprich, ob si im lieb ist.
Wan daz geschiht zaller vrist,
an swiu grôziu vreude lît,
3990 dâ lît grôz leit zaller zît.
Swem gewinnunge lieb ist,
der mac vertragen zaller vrist
verlust wirser danne ein man
der guot samnen niht enkan.
3995 Swer ein unstæte wîp hât,
ist si im liep, bî liebe stât
grôzez leit und grôziu swære:
ichn wolde niht daz ich ez wære.
Ein ieglîch biderbe man sol,
4000 swes wîp tuot min danne wol,
wizzen daz dehein man
mit deheiner tugent enkan
eime wîbe wol gevallen,
ist si unstæte, daz si vallen
4005 lâze di andern ûz ir muot:
wan tæte siz, sô wær si guot.


nach oben >> Verse 1 - 2001 >> 2002 - 4006 >> 4007 - 5999 >> 6000 - 8002 >> 8003 - 10001 >> 10002 - 11999 >> 12000 - 14757 >> Bibliographie